Märchen mit ihrem von Generation zu Generation weitergegebenem kostbaren Schatz an Lebenserfahrungen und Weisheiten berühren uns auch heute noch. Ganz im Gegensatz zu unserer rationalen Wirklichkeit, beschäftigen sich die Bilder des Märchens mit der inneren Wahrheit des Menschen.

Immer wieder hören wir den beklagenden Ausruf von Lehrerinnen und Lehrern: “die Kinder kennen keine Märchen mehr!”. Seit 4000 Jahren werden die Märchen von den Eltern zu ihren Kindern weitergegeben und zum ersten Mal in dieser langen Zeit, sieht es so aus, als würde dieses Wissen verloren gehen. Dabei merke ich bei meiner Tätigkeit als  Märchenerzählerin sehr wohl die tiefe Sehnsucht der kleinen und ebenso der großen Menschen nach der Welt des Märchens, deren Gesetzmäßigkeiten uns Sicherheit und Halt bieten. Und diesen Halt benötigen wir so dringen in unserer Zeit der täglichen Veränderungen.

Wie kann ich nun dieses Land der Märchen für unsere Kinder öffnen? Welche Bedingungen machen den Eintritt in diese geheimnisvolle Welt der inneren Bilder zu einem lustvollen Erlebnis?

In meinem Workshop gebe ich meine Erfahrungen als Märchenerzählerin weiter und versuche Lust und Mut zu machen, Märchen vorzulesen und zu erzählen. Belohnt wird all diese Mühe durch Kinder, die dadurch Aufmerksamkeit, Konzentration auf eine Sache und Zuhörenkönnen ganz nebenbei erlernen.